Wahlkreismitgliederversammlung WK 13

Form- und fristgerecht hatte der Kreisvorsitzende Rainer Wieland (MdEP) die CDU-Mitglieder am Freitag, den 14.2.20, in die Hemminger Gemeinschaftshalle zur Mitgliederversammlung geladen. An dem Abend sollte der CDU-Kandidat/-in und sein/e Ersatzbewerber/-in für den Wahlkreis 13 (siehe unten) zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg gewählt werden.

Im Vorfeld hatten sich der bisherige Landtagsabgeordnete Konrad Epple sowie der Gündelbacher CDU-Ortsvorsteher und stellvertr. Vorsitzende des CDU Stadtverbandes Vai-Enz Joachim Fischer in Position gebracht.

Beide hatten in ihren Vorstellungreden die Möglichkeit sich den zahlreich erschienen Mitgliedern und Freunden bekannt zumachen. Jeder nutzte die Gelegenheit sich zu präsentieren sowie seine Ideen und Schwerpunkte für zukünftige politische Tätigkeit auf Landesebene darzustellen.

Anschließend bildeten sich lange Schlangen vor den 6 Wahlkabinen wo jedes stimmberechtigte Parteimitglied die Möglichkeit hatte, in geheimer Abstimmung seine Wahl zu treffen.

Bis zur Bekanntgabe des Wahlergebnisses berichtete Rainer Wieland von dem letzten Treffen und Meinungsaustausch deutscher und französischer Politiker an dem auch Annegret Kramp-Karrenbauer und Wolfgang Schäuble teilnahmen.
Dann konnte er das Wahlergebnis verkünden: Konrad Epple entschied die Wahl mit 77,1% der abgegebenen gültigen Stimmen für sich. Er nahm die Wahl an und dankte den Mitgliedern. Auf faire Weise gratulierte Joachim Fischer und applaudierte seinem Mitbewerber.

Anschließend bekam Annkatrin Kinzinger (Vaihingen) als Ersatzbewerberin für Konrad Epple die Möglichkeit sich dem Publikum vorzustellen. In gewohnt offener und fröhlicher Art stellte sie sich und ihre politischen Zukunftsideen vor. Dabei wurde ihr Beitrag mehrfach vom Publikum mit Applaus unterbrochen. Diese Zustimmung zeigte sich dann auch im Wahlergebnis: 91,6% der abgegebenen gültigen Stimmen stimmten für sie.

Auch Annkatrin Kinzinger nahm die Wahl an. Rainer Wieland und der inzwischen dazu gekommene Bundestagsabgeordnete Steffen Bilger gratulierten den gewählten Kandidaten, dankten für ihr Engagement und wünschten schon heute einen erfolgreichen Landtags-Wahlkampf. "Der Wahlkreis 13 muss endlich wieder in CDU-Hand kommen und nach Jahren des politischen Stillstandes ist es an der Zeit, dass es wieder vorwärts geht", so Rainer Wieland. Steffen Bilger ergänzt : "Vaihingen und der WK 13 haben das verdient und müssen wieder erstklassig werden!"

Hinweis: zum Wahlkreis 13 gehören die Städte und Gemeinden Bönnigheim, Ditzingen, Eberdingen, Hemmingen, Korntal-Münchingen, Markgröningen, Oberriexingen, Sachsenheim, Schwieberdingen, Sersheim und Vaihingen-Enz.

« Vorstandswahlen bei der jährlichen Hauptversammlung am 25. Januar 2020 Absagen aufgrund der Corona-Pandemie »